i

Premium Kitchen Addicted

Drei Geschichten der Leidenschaft und Kreativität hinter dem Trend zur Profi-Küche

Sie ist das schlagende Herz jedes Hauses, ein gemütlicher Ort des Schaffens, in dem man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Längst vergessen sind die Zeiten, in denen die Küche noch ein kleiner Raum war, der lediglich zum Kochen diente. Schon länger ist die Küche zu einem integrativen Bestandteil des Wohnbereichs geworden und stellt sogar den Drehpunkt des Hauses dar, einen kreativen Tempel, in dem zubereitet, gegessen und gemeinsam Zeit verbracht wird. Eine wahre Hauptrolle im alltäglichen Leben, weshalb sich immer mehr Verbraucher für den Kauf einer Küche der Spitzenklasse entscheiden. Dabei wird sowohl dem Design, als auch der Qualität der Geräte und des Zubehörs immer mehr Aufmerksamkeit entgegengebracht

Die Küchen der höheren Preisklasse stellen tatsächlich eine Brücke zwischen zwei Welten dar, wo Ästhetik auf Kreativität und Liebe zum Kochen trifft, und wo es möglich ist, sich neu inspirieren zu lassen. Somit können funktionelle Elektrogeräte wie die in den Profiküchen durchaus auch ein dekorativer Einrichtungsgegenstand sein, der für ein warmes und gemütliches Ambiente sorgt.

Das erzählt uns die New-Yorker Fotografin Kristen über ihre Open Space-Küche mit Kochinsel aus Holz und Marmor in ihrem Apartment in Brooklyn: „Ich koche unheimlich gerne und mir gefällt die Idee einer ästhetisch attraktiven Küche, die sich als offener Raum präsentiert: Hier kann ich mich umsehen, bekomme mit, was passiert, und das dient mir dann als Inspirationsquelle für meine Gerichte. Wenn ich Gäste habe, kann ich mich beim Kochen mit ihnen unterhalten, aber auch im Alltag ermöglicht es einen positiven Austausch mit meinen Kindern, während ich das Abendessen koche. Ich könnte mir nicht vorstellen, allein in einem abgegrenzten, kleinen Raum zu kochen. Ich glaube, dass dies für jeden, der gerne kocht, ein ganz wichtiger Aspekt ist, weil der Prozess der Essenszubereitung zu einem festen Bestandteil des eigenen Lebens wird.“ 

Für Kristen ist die Zubereitung des Essens ein kreativer Prozess, der sich immer zwischen neuen Inspirationen bewegt und am Ende die Farben aus ihren Fotos auf den Tisch bringt: „Die ästhetische Seite spielt bei allem, was ich mache, eine große Rolle. Beim Kochen achte ich wie beim Fotografieren auf die Zusammenstellung der Farben. Gestern Abend habe ich zum Beispiel Couscous mit Süßkartoffeln und Zucchini gemacht; dabei ergaben die Farben Orange, Grün und Weiß den perfekten Farbmix. Auch interessant sind die Farben von Chili-Gerichten: das Rot der Tomaten, drei verschiedene Sorten Bohnen (schwarze, rote uns weiß-rosafarbene) und zum Schluss einige Blätter grüner Koriander. Natürlich ist mir auch der Geschmack meiner Gerichte sehr wichtig und dass der Anteil von Eiweiß, Kohlenhydraten und Vitaminen ausgewogen ist, aber der visuelle Aspekt darf nicht vernachlässigt werden.“ 

Auf die Zusammensetzung der Farben zu achten, ist auch ein guter Anhaltspunkt für eine gesunde und vitaminreiche Ernährung: „Mir macht es sehr viel Spaß, Obst und Gemüse einzukaufen: Dabei lasse ich mich immer von den Farben inspirieren, auch, weil man sie ganz einfach verschiedenen Vitaminen zuordnen kann, die unser Körper benötigt.“ Zu den Spezialitäten von Kristen gehören daher Multivitaminsäfte aus Obst und Gemüse, kostbare Helfer für einen gesunden Lebensstil, die sie jeden Morgen frisch zubereitet:

„Ich sehe jeden Morgen in den Kühlschrank und mache einen Saft aus dem, was da ist. Heute Morgen gab es einen Saft mit Ingwer, Apfel, Salat, Möhren und Blaubeeren. Eine wahrhaftige Explosion der Farben und Aromen!“ Dabei achtet sie auch auf gesunde Säfte für ihre Kinder: „Auch meine Kinder lieben meine Säfte, mit einer Ausnahme... Sie dürfen nicht zu grün sein! Denn auch bei ihnen spielt die Farbe die Hauptrolle.“

Sich dank professioneller Küchenmaschinen täglich den Genuss hervorragender und gesunder Lebensmittel zu gönnen, gilt für Kristen genauso wie für Matt. Der australische Manager reist gerne, ist überzeugter Single und kocht leidenschaftlich gerne, weshalb er oft Gourmetgerichte für seine Freunde zubereitet und sie öfter mit Rezepten, Zutaten und Garmethoden aus aller Welt überrascht. Eine durchgängige Arbeitsfläche aus Edelstahl und eingebaute Küchengeräte verleihen seiner Küche einen minimalistisch eleganten Look.

„Ich komme aus einer Gastronomenfamilie und habe schon immer gerne gekocht und Zeit in der Küche verbracht, auch wenn ich beruflich andere Wege gegangen bin. Vor einigen Jahren habe ich mich dann entschieden in eine gute Küche zu investieren, und diese mit allem auszustatten, was man in einer Profiküche findet: Schockkühler, Induktionskochfeld, Kühlschrank mit Weinkühlung, kurz gesagt, hier fehlt es an nichts! Vielleicht fühle ich mich auf diese Weise ein wenig mehr wie zu Hause und es ist wie eine Rückkehr zu den Wurzeln. In meiner Küche kann ich nicht nur köstliche Gerichte zubereiten (das können meine Freunde bestätigen!), sondern mein Zuhause gewinnt auch in ästhetischer Hinsicht, weil die Küche den zentralen Punkt meiner Wohnung darstellt.“

Auf seinen vielen beruflichen und privaten Reisen lernt Matt verschiedenste Traditionen und kulinarische Köstlichkeiten kennen, die er dann zu Hause durch den Austausch einiger Zutaten und das Hinzufügen anderer variiert. Eine unaufhaltsame kreative Evolution, die jedoch für ihn und für seine Gäste sehr stimulierend ist: „Das Wichtigste für das gute Gelingen eines Gerichts sind ganz sicher seine Zutaten. Ich glaube, darüber sind sich viele Köche auf der ganzen Welt einig. Ich glaube aber auch, dass mit den richtigen Instrumenten in der Küche alles möglich ist. So habe auch ich es endlich hingekriegt, Sushi zuzubereiten.“ Und zu jedem Gericht gehört natürlich der richtige Wein: „Jemand, der wie ich gerne isst, hat enorm viel Spaß dabei, zu jedem neuen Essen den richtigen Wein auszusuchen. Weil ich sehr gerne Rotwein trinke, gibt es in meinem Weinkühlschrank immer eine Auswahl guter Winzer aus aller Welt.“

Vom Land der Kängurus zu den sonnenbeschienenen Hügeln des Chianti, wo wir auf Davide und Gaia treffen. Der Maler und die Zahnarzthelferin, die auch Kochkurse für eine gesunde Lebensweise gibt, sind ein eingespieltes Paar, das viele Leidenschaften wie beispielsweise Meditation und vegetarische Küche miteinander teilt. Eine Ernährung, die mit dem Einkauf frischer und naturbelassener Lebensmittel beginnt, und bei einer sorgfältigen Zubereitung der Gerichte endet: „Für uns ist das Essen wie ein Lebewesen und nicht etwas, was man einfach im Supermarkt einkauft, erklärt Gaia. Deshalb kaufen wir auch vorzugsweise auf dem Wochenmarkt oder direkt beim Erzeuger ein. Beim Einkauf frischer Produkte kommt es darauf an, diese genau anzusehen und auch zu probieren. Darum kaufen wir auch keine abgepackten Lebensmittel und nur loses Obst und Gemüse und Hülsenfrüchte. Je mehr Zeit du für dein Essen aufbringst, desto mehr Vorteile hat es für dich und deinen Körper.“ 

Große Sorgfalt gilt auch der Auswahl der Rohstoffe und der Garmethode. Das Paar hat sich vorwiegend für die Methode des Dampfgarens entschieden, weil auf diese Weise die ursprünglichen Nährstoffe erhalten bleiben und möglichst wenig Lebensmittelabfall entsteht: „Nehmen wir beispielsweise eine Möhre, sagt Gaia. Wenn ich Bio-Möhren kaufe und diese dampfgare, dann kann man auch die Schale mitessen, die Mineralsalze enthält und mit ihren Ballaststoffen gut für die Verdauung ist. Beim Dampfgaren entsteht kein Abfall und die Möhre behält ihre Nährstoffe. Ein absoluter Zeitgewinn und gut für die Gesundheit.“ 

„Dies betrifft auch die Menge der konsumierten Lebensmittel, fügt Davide hinzu, denn aufgrund ihrer guten Qualität kann man bei gesunden Lebensmitteln alles verbrauchen und muss weniger wegwerfen. Beim Gemüse kann man praktisch alles verwenden und der Küchenabfall ist gering.“

Eine beruhigende Aussage, wenn man bedenkt, dass im letzten Jahr allein Italien Abfall im Wert von 16 Millionen produziert hat, vor allem Obst und Gemüse. Und damit ist keine industrielle Entsorgung gemeint, sondern der einzelne Verbraucher. Wir sind bei der Abfallreduzierung daher auf dem richtigen Weg, genau wie mit einer gesunden und natürlichen Ernährung. Aber was hat unser Gaumen davon? „Wir essen die dampfgegarten Möhren gerne mit einer veganen Mayonnaise aus Sojamilch, Sonnenblumenöl, einem Teelöffel Senf, Salz und Zitrone. Broccoli, den wir ebenfalls bissfest dampfgaren, passt prima zu einer Tahina-Creme mit Salz, Zitrone und einem Tropfen Tamari. Ganz einfach und schmeckt vorzüglich!

Auch bei Gaia und Davide gehören „gut“ und „schön“ in der Küche zusammen: Der Broccoli setzt beim Dampfgaren Chlorophyll frei und wird leuchtend grün. Das heißt, es geht bei allem um Gesundheit, Wirtschaftlichkeit aber auch und Schönheit. Wer Broccoli isst, der verzehrt auch seine Mineralsalze, seine Farbe und seine Schönheit. Das ist wie eine Philosophie, ein Lebensstil und eine bestimmte Herangehensweise ans Essen.“

Es ist eine kontinuierliche Suche nach Neuem, das ständige Ausprobieren anderer Rezepte und die variierende Zusammensetzung von Lebensmitteln. So kann auch die Zubereitung von Essen zu einer Art Meditation werden und die Küche, mit einer abgerundeten Kochinsel und zwei Arbeitsflächen ist ein heiliger Ort, an dem man glückliche Stunden verbringen kann:

„Auch das Kochen ist ein Akt der Meditation, es entspannt und erdet mich, erzählt Gaia. Eine Stunde für die Zubereitung, eine Viertelstunde für das Essen. Aber die ganze Sorgfalt, die du beim Kochen aufgewendet hast, macht dich am Ende satt und nährt dich auf mehreren Ebenen.“ 

„Die Küche ist das Zimmer, in dem wir die meiste Zeit verbringen, kochen und essen und natürlich gemütlich zusammensitzen, erklärt Davide: Man deckt den Tisch, setzt sich hin, man isst, unterhält sich, hört auf zu essen und unterhält sich weiter, dann gibt es einen Kaffee, Tee oder Nachtisch.“ 

„Für uns ist die Küche wirklich das Herz des Hauses, wo das Feuer brennt, fügt Gaia hinzu: Unsere leuchtende Mitte ist genau hier.“ 

Verwandte Inhalte

top

Wunschliste

Sie müssen angemeldet sein, um Produkte zur Wunschliste hinzuzufügen.

Anmelden

Bitte wählen Sie ein anderes Produkt aus

Vergleichen

Produkte vergleichen

Sie können maximal 3 Produkte vergleichen. Bitte entfernen Sie ein Produkt, bevor Sie ein weiteres hinzufügen.